Über mich

Teresa Zaunig

  • geboren 1987 in Cottbus
  • 2008-2013 Studium der Indologie und Südasienkunde in Halle (Saale)
  • 2017 – 2018 Pädagogische Grundqualifizierung, mehrjährige Lehrtätigkeit an Schulen in Brandenburg, Schwerpunkt Deutsch und Englisch
  • 2009-2011 Naturheilkundeausbildung in Leipzig
  • 2021-2022 BQH-Hypnose und 2023 Quantum Connect nach Candace Craw-Goldman
  • 2022 Quantum Healing und 2023 Heart Energy Healing nach Sachin Karve
  • 2023 Trance Healing-Kurse am Arthur Findlay College in England
  • regelmäßige Weiterbildungen, Workshops und Trainingsgruppen in Hypnose (Alba Weinmann, Mark Vincent), außerkörperlicher Wahrnehmung (Monroe-Institut), Energieheilung und spiritueller Lebensberatung
Arthur Findlay College, August 2023

Was hat mich zu meiner heutigen Tätigkeit als Heilerin geführt, die zu meinem Beruf und meiner Leidenschaft geworden ist?

Schon seit meiner Kindheit bin ich sehr sensibel für die Emotionen der Menschen und Tiere um mich herum, was zeitweise eine große Herausforderung war und ist. Darüber hinaus hatte ich immer wieder Erlebnisse wie außerkörperliche Erfahrungen, Zukunftsvisionen, Erinnerungen an vergangene Leben und Kontakt zu nichtphysischen Wesen. Diese Erfahrungen haben nicht nur mein Weltbild mit geprägt, sondern auch den Wunsch geweckt, zu helfen. So habe ich schon früh angefangen, intuitiv meine Hände aufzulegen oder versucht, Energien (die sich z.B. als Emotionen äußern) zu lenken, ohne genau zu wissen, was ich tue.

Nach einer Phase, in der ich mich gegen diese Empfindungen abgeschirmt hatte, kamen zu Ende meiner Schulzeit viele Erinnerungen und übersinnliche Wahrnehmungen zurück. Ich beschloss erst, Psychologie zu studieren, dann aber, eine Heilpraktikerausbildung zu durchlaufen. Die Ausbildung in Homöopathie und Phytotherapie faszinierte mich. In meiner Freizeit streifte ich durch die Natur und sammelte Kräuter und Früchte für eigene Salben und Tees. Meine Verbindung zur Natur an meinem damaligen Wohnort an der Saale wurde dadurch sehr tief. Ich konnte stundenlang am Fluss sitzen und die Umgebung auf mich wirken lassen und irgendwann sogar mit Bäumen kommunizieren. Leider war ich damals zu jung für die Heilpraktikerprüfung und habe diese auch nie nachgeholt. Während ich nach meinem Indologiestudium hauptberuflich in den schulischen und sozialen Bereich einstieg, blieb mein Interesse für alternative Heilmethoden bestehen und verlagerte sich auf feinstoffliche und energetische Ansätze. So erlernte ich zunächst aus eigenem Interesse die BQH-Hypnose von Candace Craw-Goldman. Zu meinem Erstaunen wurde mir in den Übungssitzungen von meinen Klienten wiederholt nahegelegt, meine Hände für Heilungen zu nutzen, sogar mitten in den Hypnosesitzungen. Nachdem ich auch von anderen Personen und in meinen Meditationen diesen Hinweis erhalten hatte, traute ich mich, dies zunächst in meinem Bekanntenkreis auszuprobieren. Trotz erfolgreicher Ergebnisse fühlte ich mich noch unsicher bezüglich der Vorgehensweise und nahm an zwei Kursen des indischen Heilers Sachin Karve teil, der energetische Heilung mit Wissen des Aryurveda verknüpft. 2023 wurde ich dann von meiner geistigen Führung durch mehrere deutliche Hinweise regelrecht aufgefordert, einen Kurs in Trance Healing am Arthur Findlay College in England zu besuchen, über das ich zu diesem Zeitpunkt kaum etwas wusste. Diese Erfahrung war nicht nur für mich persönlich buchstäblich “magisch”, sondern gab mir auch ein Werkzeug an die Hand, mit dem ich auf einer viel tieferen Ebene mit Menschen arbeiten kann. Ich bin sehr dankbar für all die Fügungen in meinem Leben, die mich an diesen Punkt auf meinem Weg gebracht haben.

In meinem Leben bin ich durch einige schwierige Phasen gegangen, die Verzweiflung, Angst und auch lange Zeiten tiefer Depression beinhaltet haben. Es hat jedes Mal viel Mut, Kraft und Entschlossenheit erfordert, aber auch die Bereitschaft zu Weiterentwicklung, mich allein oder mit Hilfe aus diesen Situationen herauszukämpfen. Auch wenn wir Unterstützung in Anspruch nehmen, liegt der Heilung immer eine eigene Entscheidung zur Veränderung zugrunde. Durch meine eigenen Erfahrungen und meine Sensibilität gehe ich in meinen Sitzungen in starke Resonanz mit meinen Klienten und empfinde oft ihre Emotionen und körperlichen Schmerzen mit, auch solche, von denen sie nicht berichten. Dies ist allerdings kein Problem für mich, da es mir zeigt, dass die nötige Verbindung zum Energiekörper des Klienten vorhanden ist, die für die Heilung durch die geistige Ebene Voraussetzung ist.

Die meisten Klienten kommen mit emotionalen Problemen zu mir. Selbst dann, wenn sie Heilung für körperliche Themen suchen, stellt sich meistens heraus, dass es ungelöste Verletzungen oder gar Traumata im seelischen Bereich gibt, die sie zunächst nicht ansprechen konnten oder wollten. Das Trance Healing eignet sich wunderbar, um hier buchstäblich Licht in alte, festsitzende Emotionen zu bringen und die Heilung anzustoßen. In der Hypnose oder einer Quantum Connect-Sitzung können wir unbewusste Zusammenhänge ans Licht bringen. Scheuen Sie sich also nicht, Ihre Ängste und Blockaden offen bei mir anzusprechen!

Auf meinem YouTube-Kanal spreche ich über einige Erfahrungen aus meiner Arbeit: